Zweite Verordnung zur Änderung der Achten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

mit der 2. Verordnung zur Änderung der 8. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung hat die Landesregierung von Sachsen-Anhalt weitreichende Maßnahmen beschlossen. Diese Maßnahmen sind zur Vermeidung einer akuten nationalen Gesundheitsnotlage erforderlich. Durch eine befristete erhebliche Reduzierung der Kontakte in der Bevölkerung soll insgesamt das Infektionsgeschehen aufgehalten und die Zahl der Neuinfektionen wieder in die nachverfolgbare Größenordnung von unter 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in einer Woche gesenkt werden.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, auch wenn uns die nun befristet getroffenen Maßnahmen weiter einschränken, ist unser Zusammenhalt auf Abstand wichtig. Sensibilität und Augenmaß im täglichen Umgang miteinander sowie das Abwägen von „ das muss unbedingt“ und „dies kann eventuell“ sollte jede unserer Entscheidungen begleiten. Das gebietet der Respekt vor der Situation sowie vor jedem anderen Menschen, sei es in der eigenen Familie, im Freundes- und Bekanntenkreis, im Arbeits- oder Dienstleistungsumfeld.

Helfen wir mit, dass sich die Situation nicht noch weiter verschlechtert.

Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Torsten Reinharz

Den vollständigen Inhalt zum Nachlesen finden Sie hier: