8. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Landesregierung hat mit der 8. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung weitere Lockerungen beschlossen, die große Teile des öffentlichen Lebens betreffen. Die wichtigsten Regelungen für unsere Einheitsgemeinde, an dieser Stelle kurz zusammengefasst:

  • Die Hygiene- und Abstandsregeln bleiben generell bestehen. In allen Einrichtungen, Betrieben sowie bei Angeboten und Veranstaltungen im Sinne dieser Verordnung sind Hygienevorschriften entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zu beachten. Ausnahmen gelten für die Zusammenkünfte von Angehörigen aus maximal zwei Hausständen oder nahen Verwandten. Ansammlungen von mehr als 10 Personen sind zu vermeiden. Eigenverantwortung wird also weiterhin groß geschrieben.
  • Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist eingeschränkt möglich, wenn der Betreiber es zulässt. Eine Höchstbelegung wird durch den Betreiber festgelegt. Die Ausübung von nichtkontaktfreien Sportarten ist auf 50 Sporttreibende begrenzt. Die Durchführung von Wettkämpfen mit oder ohne Zuschauer erfordert ein Hygienekonzept des Veranstalters.
  • Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung der allgemeinen Hygieneregeln nicht möglich sind, dürfen bis zum 31.12.2020 nicht stattfinden.
  • Private Feiern mit max. 50 Gästen sind erlaubt, wenn die Hygienevorschriften eingehalten werden. Das Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen ist unabhängig von der Personenzahl untersagt.
  • Feiern mit mehr als 50 Gästen sind erlaubt, wenn sie fachkundig organisiert sind. Großveranstaltungen und Volksfeste bleiben verboten.
  • Bei Veranstaltungen aus geschäftlichen, beruflichen, dienstlichen oder vergleichbaren Gründen ist die Anzahl der Teilnehmer in geschlossenen Räumen auf 500, im Außenbereich auf 1000 begrenzt. Die Veranstaltungen müssen auf einer besonderen Veranlassung beruhen, zeitlich eingegrenzt sein und regelmäßig einem Ablaufprogramm folgen. Es ist sicherzustellen, dass Gruppen von maximal 10 Personen zusammen kommen. Die Hygieneregeln sind einzuhalten und Anwesenheitslisten sind zu führen.
  • Volksfeste dürfen nur stattfinden, wenn sie fachkundig organisiert im Außenbereich stattfinden und sichergestellt ist, dass nicht mehr als 1000 Besucher gleichzeitig anwesend sind. Weihnachts- und Jahrmärkte dürfen geöffnet werden, wenn die Einhaltung des Sicherheitsabstandes sichergestellt werden kann.
  • Die Betreuung in Kitas und Horten erfolgt im Regelbetrieb.

Diese Verordnung tritt am 17.September 2020 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Siebte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 30. Juni 2020 (GVB1. LSA S. 256) außer Kraft. Die Regelungen gelten vorerst bis zum 18.11.2020.

Bleiben Sie gesund!

gez. Torsten Reinharz

Bürgermeister

 

Die 8. Verordnung zum Nachlesen finden Sie hier: